Schleswig-Holstein e.V.

Ein starkes Netzwerk für Mädchen und Frauen.

Aktuelle Meldungen

Erstellt am: 19.04.2012

Ihre Stimme für die Quote!


 

Überparteilich Initiative von Frauenverbänden und Parlamentarierinnen für mehr Chancengleichheit in der Wirtschaft - Aufruf zur Untersützung der Berliner Erklärung

Im Dezember 2011 wurden eine fraktionübergreifenden und gesellschaftliche Inititative von Parlamentarierinnen aller Bundestagsfraktionen und Vertreterinnen von Frauenverbänden veröffentlicht.

Die Berliner Erklärung fordert eine 30-Prozent-Geschlechterquote für Aufsichtsräte der börsennotierten, mitbestimmungspflichtigen und öffentlichen Unternehmen.

Jetzt unterzeichnen.

Der LandesFrauenRat Schleswig-Holstein ruft seine Mitglieder auf, die Erklärung zu verbreiten und zu unterzeichen. Die Berliner Erklärung kann im Internet unterschrieben werden: www.berlinererklaerung.de

Aktuelle Meldungen

Seite 1 von 19   »

Der neue NDR Landesrundfunkrat Schleswig-Holstein ist am Montagabend (3. Juli) in Kiel erstmals zusammengetreten. Auf seiner konstituierenden Sitzung im NDR Landesfunkhaus wählten die Mitglieder des Gremiums Jutta Schümann (AWO Landesverband Schleswig-Holstein e.V.) für die fünfjährige Amtsperiode zur neuen Vorsitzenden. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Anke Homann (Landesfrauenrat Schleswig-Holstein e. V.) gewählt.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern leistet einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswachstum in Schleswig-Holstein.

Der LandesFrauenRat fordert die zukünftige Landesregierung auf an den bestehenden Instrumenten zur Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt festzuhalten und diese weiterauszubauen!


Der LandesFrauenRat Schleswig-Holstein (LFR) kritisiert die geringe Repräsentanz von Frauen im neu gewählten Schleswig-Holsteinischen Landtag.


Wir machen Frauenpolitik in Schleswig-Holstein sichtbar und vertreten die Interessen von 1 Mio. Frauen und Mädchen.